Yoga für Schwangere

Wirkung von Yoga in der Schwangerschaft

 

 

 

Yoga-Übungen haben auf Mutter und Kind während der Schwangerschaft enorm positive Wirkungen, die mittlerweile auch wissenschaftlich erwiesen sind. Die an der Wiener Privatklinik Döbling tätige Hebamme Cornelia Mayr befasste sich in ihrer 2013 veröffentlichten Bachelor-Arbeit mit „Yoga in der Schwangerschaft – Auswirkungen auf Stress, Angst und Geburt“. Die Ergebnisse zeigen, dass Yoga die Aktivität des Sympathikus mindert und die des Parasympathikus verstärkt, was einem Zustand der Tiefenentspannung und Erholung bedeutet. Es konnte bewiesen werden, dass Yoga eine deutliche Reduktion von Stress und Angst zur Folge hat. Frauen, die Yoga in der Schwangerschaft angewandt haben, waren auch während der Geburt im Stande, sich gut zu entspannen, und geben zu mehreren Zeitpunkten ein höheres Wohlbefinden und ein deutlich geringeres Schmerzempfinden an. Weiterhin konnte eine insgesamt kürzere Geburtsdauer festgestellt werden.
 
Eine Vielzahl der positiven Auswirkungen von Yoga während der Schwangerschaft:
• Atmung wird erleichtert & vertieft – verbesserte Sauerstoffzufuhr für Mutter & Kind auch während der

  Geburt
• Körper bleibt geschmeidig, schmerzfrei & wird für die Geburt optimal vorbereitet
• Stärkung des Immunsystems
• Reduktion von Angst & Stress
• Stabilisierung des Blutkreislaufs
• Verbesserter Kontakt zum Kind und seinen Bedürfnissen